Facebook

#15 – Liebling wir haben ein Riesenbaby

Von am Feb 10, 2014 in Blog

VideoGameDad Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Nachdem es Rick Moranis bereits 1992 passiert ist, haben wir nun den selben Fehler gemacht und uns ein Riesenbaby herangezogen.

 

Allerdings entgegen der Filmvorlage nicht mit chemischen Zaubertränken und Strahlenwaffen, sondern komplett auf biologischer Basis.

 

Und Bio ist bekanntlich immer besser… oder?

 

Die letzte Woche verlief anfangs fast schon beängstigend harmlos und routiniert.

Mein Wecker klingelte mich jeden Morgen pünktlich aus dem Bett und per Autopilot machte sich mein Körper selbstständig ausgehfertig für die Arbeit. Abends wieder zu Hause, bespaßte ich zusammen mit meiner fast wahnsinnig gewordenen Freundin das heulende Baby, und wenn der kleine Drops gg. 22 Uhr eingeschlafen war, hat es meist nicht lange gedauert bis auch wir vor Erschöpfung ins Bett gefallen sind. Andere Aktivitäten? Fehlanzeige!

 

Ich hatte schon Sorge meinen Blog nicht fachgerecht mit Infos füllen zu können, denn der Feind eines jeden Autors ist bekannterweise der Alltag. Nur die pfiffigsten Schreiber dieser Welt schaffen es, selbst aus solch “normal” erscheinenden Tagen eine spannende Geschichte mit einem nachvollziehbaren roten Faden auf Papier zu bringen. Leider gehöre ich nicht dazu, denn sonst würde ich wie alle anderen Autoren mit dieser Fähigkeit genauso erfolgreich bei RTL II & Co arbeiten um die Fernsehwelt mit Glanzformaten wie “Frauentausch” oder “Die Wollnys” zu versorgen.

 

Glücklicherweise kann ich euch dieses Elend ersparen. Für Donnerstag Morgen war ein Termin bei unserer Kinderärztin zur “U4” in unserem Kalender hinterlegt, der diesen Blog wieder lesenswert macht.

 

Anders als zu meiner Disco Zeit, bedeutet “U4” nicht “Unter vier Jahre” sondern steht für “Untersuchung 4”. Die Männerwelt kann sich diesen Termin wie eine Hauptuntersuchung beim Auto vorstellen. Das jeweilige Baby wird bei allen “U..” Terminen auf Herz, Nieren, Lunge und Abgasemission untersucht. Der Frauenwelt unterstelle ich genug Einfühlungsvermögen den Hintergrund der Untersuchungen ohne bildhaften Vergleich zu verstehen.

 

Insgesamt durchläuft ein Kleinkind im ersten Lebensjahr sechs solcher Vorsorgeuntersuchungen und weitere acht bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs.

 

Schon einen Tag vor der Untersuchung, wir waren bei meinem Bruder und seiner Freundin (übrigens die Schwester meiner Freundin *mindfuck*) zum Essen eingeladen, haben wir uns erste Schätzungen des Gewichts erlaubt und einen kleinen “Rate-wie-schwer-das-Schwein-ist” Wettbewerb gestartet. Mit dem Unterschied zur Jahrmarktvariante, dass der Gewinner den Hauptgewinn nicht schlachten und verspeisen darf. An dieser Stelle muss man wissen, dass wir zwar eine Kinderwaage zu Hause haben, diese aber noch nicht benutzt haben, weil es bisher einfach nicht nötig war. Sorry an der Stelle an die Person(en), die uns das Schmuckstück geschenkt hat/haben. Es ist aber wirklich eine schöne Kinderwaage! Ehrlich… Das letzte handschriftlich vermerkte Wiegeergebnis lag (na wer möchte raten? Genau!) seit der U3 knapp 2,5 Monate zurück und ist mit 4750g im Untersuchungsheft notiert. Die Schätzungen letzten Mittwoch Abend gingen mit 7500g und 7800g also schon ziemlich weit nach oben. Zur Gewichtsschätzung hatten wir einen ebenso schweren und übergewichtigen Kater zur Hand.

 

…::: Darf ich vorstellen – Fettsack :::…#15_fettsack

 

Am Tag der Untersuchung legte ich meine Tochter auf die Waage beim Kinderarzt. Mit Glück passte das kleine Monster gerade noch in die Babyschale und als ich meine Hände komplett entfernt hatte, schnellte die Anzeige sofort auf exakte 7510g. Womit feststand, dass meine Freundin den Wettbewerb vom Vorabend gewonnen hatte und wir offiziell im Besitz eines Riesenbabys waren. Der Durchschnitt mit 3 Monaten liegt bei circa 6200g bei einer Körpergröße von circa 62cm. Allerdings gab es für uns keinen Grund zur Beanstandung, denn bei einer Körpergröße von 67cm haben wir zwar ein robustes Baby, liegen aber noch gerade im oberen Bereich der Normwerte. Bei Babys, die voll gestillt werden wohl keine Seltenheit. Erst recht nicht in anbetracht des stolzen Geburtsgewicht von 3950g.

 

Als ich meinem Bruder per Whatsapp das Gewicht mitteilte, unterlief mir zu allem Überfluss ein Schreibfehler so dass ich kurzerhand 7500kg aus dem Ergebnis machte, was zu weiteren Missverständnissen führte.

 

Wäre mein Baby ein Pokemon, hieße es Godzilla und hätte als Superattacke die Fassrolle.

 

…::: Hatte den echten Godzilla zum Frühstück :::…#15god

 

An meine Tochter: Solltest du diesen Blog irgendwann in deinen späteren Lebensjahren lesen, musst du wissen,dass wir uns in keiner Weise abfällig über dein Gewicht lustig machen. Viel mehr ist es eine Art von Stolz, die man als Elternteil empfindet wenn man bereits jetzt weiß, dass das eigene Kind überdurchschnittliche Leistungen erbringt. Denn wir wissen, du könntest alle anderen Babys in deinem Alter mit einem Happs verschlingen. Lass dich also in der Schule wegen diesen Zeilen nicht ärgern. Sei dir deiner Schönheit, egal wie du nun aussehen magst, bewusst… zur Not iss deine Mitschüler einfach auf… oder gib mir ein paar Namen inkl. Fotos. Onkel Jannes und ich regeln die Angelegenheit.

 

Außerdem sei zu meiner Verteidigung gesagt, dass deine Mutter es mir nicht gerade einfach macht das Thema unkommentiert zu lassen. Vor ein paar Tagen sagte sie zu dir vor einer Spazierfahrt: “Tut mir leid kleine Maus, du kannst keinen Schal tragen, denn du hast keinen Hals”…

 

Wir lieben dich :*

 

Nachdem also die üblichen Tests beim Arzt erfolgreich abgeschlossen waren und es einen imaginären “Alles OK” Stempel in das TÜV Heft gab, folgte die Super-Duper-Sechsfach-Impfung. Da es sich bei der Impfung um zwei Spritzen handelt, und die Ärztin unnötige Schmerzen vermeiden möchte, werden die Spritzen von Ärztin und Arzthelferin gleichzeitig in jeweils einen Oberschenkel gesetzt.

Ich habe leider keine 360° Kamera (Notiz an mich: Beim nächsten Kind KAUFEN!) aber die Szene war aus meiner Sicht ein Bild für die Götter. Ein durch die Voruntersuchungen leicht genervtes Baby lag auf dem Untersuchungstisch, an jedem Bein ein fremder Mensch, der misstrauisch angesehen wird, links neben dem Baby eine Mutter die weiß was gleich passiert, und am Kopf des Babys ein Vater, der sich ärgert keine 360° Kamera zu besitzen.

 

In dem Moment wo beide Nadeln gesetzt werden, verziehen sich die Gesichtszüge des Baby bis runter in den Keller und der Kopf wird rubinrot, meiner Freundin schießen Mitleidstränen ins Gesicht und ich bekomme ein leichtes Grinsen aufgrund der Situationskomik nicht mehr aus dem Gesicht, ärgere mich aber sofort, dass ich noch immer keine 360° Kamera dabei habe.

 

Ich habe die Szene mal stümperhaft nachgestellt.

 

…::: Das „who is who“ überlasse ich dem Leser :::…#15_impf

 

Der Preis für diesen Spaß fiel erwartungsgemäß hoch aus. Durch die Impfung war Viola am selben Tag und den darauffolgenden Freitag eher quengelig und sehr anhänglich. Am Samstag schien wieder alles vergessen und die Viren wurden scheinbar perfekt durch das Immunsystem verwertet. Die kleine Prinzessin hatte sogar so dermaßen gute Laune, dass wir es uns getraut haben einen ersten gemeinsamen Einkaufsbummel in einer nahegelegenen Shoppingmall zu unternehmen. Meine Freundin freute sich darauf, ein wenig Klamotten zu shoppen und ich freute mich auf einen Besuch bei TechNick um sehen zu können was ich alles nicht zocken oder gucken kann.

 

Der eigentliche Hintergrund war allerdings der, dass neben unserer Spülmaschine zu allem Übel in der vergangenen Woche auch unser Backofen das Zeitliche gesegnet hat. Scheinbar habe ich die Abschlussleisten in der Küche derart fachmännisch verlegt (siehe Beitrag #11), dass keine Luftzirkulation mehr möglich war und der Ofen in seiner eigenen Heißluft ersticken musste. Wieder was dazugelernt.

 

10 Minuten in der überschaubaren Backofenabteilung des Elektrofachmarkts reichten aus um mein Bauchgefühl “die neue Feuerstelle besser im Internet kaufen” zu bestätigen.

 

In den darauffolgenden drei Stunden lernte ich folgendes:

 

Q: Was ist schlimmer als mit einer Frau Kleidung kaufen zu müssen?

A: Mit zwei Frauen Kleidung kaufen!!!

 

Viola war dermaßen gut drauf, dass sowohl meine Freundin als auch meine Tochter sich von einem Kleiderständer zum nächsten wühlen konnten. Meine Aufgabe bestand darin, den Kinderwagen zu schieben und, wenn Viola das Liegen zu langweilig wurde, die kleine Diva auf den Arm zu nehmen und dann den leeren Kinderwagen zu schieben. Der einzige Lichtblick war, in jeder Abteilung auf Leidensgenossen zu treffen die mit derselben Euphorie den Kinderwagen zur nächsten Wand voller Babykleidung schoben. Ein Blick untereinander reichte aus um sich gegenseitig stummen Mut zuzusprechen. Jeder von uns wusste, dass der Laden spätestens um 20:00 Uhr schließen wird. Zusätzlich hatte ich Idiot vergessen mein Smartphone mit ausreichend Strom zu versorgen… surfen in der Wartezeit war somit nicht möglich.

 

Dennoch war der Tag ein voller Erfolg. Mit reichlich Beute verließen wir den Konsumtempel Richtung Heimat und durch den ganzen Trubel war die kleine Shoppingqueen dermaßen platt, dass es am Abend keine Probleme beim Einschlafen gab. So langsam bin ich mir sicher, dass das Babyupdate der letzten Wochen vollständig abgeschlossen ist und wir wieder mit einem fast perfekten Baby angeben können.

 

Für die Leute die meinen Blog tatsächlich lesen um zu erfahren was ich in der letzten Woche zocken konnte: Freitag Nacht, Zockertime ist ab jetzt bekanntlich ab 23:00 Uhr, gab es ganze 1,5h Batman Origins. Wobei das Spiel nach nun knapp 6 Stunden Gesamtspielzeit langsam an Potenzial verliert und ich mir die Frage stelle, ob ich meine überschaubare Freizeit wirklich weiterhin in diesen Titel investieren sollte. Samstagabend gg. 23:00 Uhr habe ich den Fehler gemacht und versehentlich Minecraft in die Xbox eingeschmissen um “nur mal eben” mit meinem kleinen Bruder online ein paar Steine zu kloppen. Nachdem dieser kurz darauf das Feld verlassen musste, konnte ich selbst erst um 03:00 Uhr morgens den Controller aus der Hand legen. Wie scheinbar immer bei Minecraft, kann ich im Nachhinein nicht mal mehr erklären, was ich alles in der virtuellen Welt unternommen habe, geschweige denn WARUM ich freiwillig vier Stunden Klötze von A nach B geschleppt habe. Bevor ich mir also die Frage stelle, ob Batman ein angemessener Zeitvertreib für meine überschaubare Freizeit ist, erlangt mich nun die Einsicht, dass ich vorher die DVD von Minecraft verbrennen sollte und erst dann über mein weiteres Zockerleben entscheiden kann.

 

Bis das geklärt ist, investiere ich meine Zeit lieber in das Bearbeiten höchst authentischer Bilder meiner geliebten Tochter und in das Verfassen kilometerlanger Blogeinträge. Oder ich helfe, wie auch an diesem Sonntagmittag, meinem Bruder dabei irgendwelche Fotowettbewerbe zu gewinnen und knipse ein paar neue Fotos, da die letzten nicht den Qualitätsansprüchen der Auftraggeber entsprachen.

Ich hab ja Zeit

 

Grüße

VideoGameDad

 

…::: Der arme Junge! Ob er jemals wieder laufen kann? :::…#15foto

 

5 Kommentare

  1. Avatar ein Papa

    13. Februar 2014

    Kommentar absenden

    Sohn, 5,5 Monate alt, hat schon geschlafen von 20 bis 5 Uhr, also durchgeschlafen
    seit Wochen kommt er jede Nach wieder zwischen 24 und 2 Uhr, nur um dann trotzdem um 5 Uhr aufzustehen

    und da hilft es dann irgendwann auch nicht mehr wenn sie dich anlachen die kleinen, wobei heut Nach hat er nach der Mahlzeit noch so schön kuscheln wollen, das entschädigt dann doch.
    Aber der Schlaf fehlt einfach, und wenn das dann noch über Wochen so geht dann wird´s übel. Da freut man sich auch komm noch aufs Wochenende.

    Das Gute ist nur dass ich das alles schon zum zweiten mal durchmache und daher weiß dass es irgendwann besser bzw. anders wird.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.