Facebook

#19 – Wickel Kombat

Von am Mrz 10, 2014 in Blog

VideoGameDad Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Die letzte Woche hat sich vor Ereignissen fast überschlagen.

 

Wenn ich alles mit entsprechender Detailsverliebtheit beschreibe, würden sich meine Leser wieder über einen zu langen Eintrag beschweren und meine Familie sich um einen Sonntag betrogen fühlen.

 

Aber was will man machen… was muss das muss…

 

Nicht nur für die Xbox ONE gab es das lang ersehnte “März Upgrade” mit neuen Funktionen, auch unsere Tochter kann durch ein stilles Softwareupgrade von nun an ihre motorischen Fähigkeiten an neue Grenzen treiben.

 

Für uns bedeutet das beim Wickeln besonders aufzupassen. Zwar habe ich mich auch bisher immer an die Regel “Lasse ein Baby nie alleine auf dem Wickeltisch liegen” gehalten, seit Anbeginn der Woche hat die Vorschrift für mich allerdings einen deutlich höheren Stellenwert als vorher.

 

Völlig schlagartig und unkoordiniert werden die Muskelgruppen in dem kleinen Springfrosch aktiviert und katapultieren den Körper erschreckend schnell in einer unvorhersehbare Himmelsrichtung. Kommt jemand den Füßen zu nah, kann es durchaus passieren, dass er von einem Roundhouse-Kick erfasst wird und quer durch das Zimmer fliegt. Meine Nase wurde jedenfalls ordentlich zertrümmert als ich beim Unterhaltungsprogramm zu nah herangekommen bin.

 

Als wäre das nicht schlimm genug, lässt unsere Tochter beim Wickeln deutlich verlauten, was sie vom Tragen ihrer Kleidung und der Windel hält. Ihrer Reaktion und der Tonlage ihrer Stimme nach zu beurteilen nicht wirklich viel. Es wird gekreischt, gebrüllt, wie wild gezappelt, sich aufgebäumt, nach links und rechts gebeugt und anschließend wieder fallen gelassen.

 

Die Windel wird mit den Füßen zerstampft (zum Glück ist zu dem Zeitpunkt nichts drin) und der Popo ständig in eine Richtung bewegt, die eher kontraproduktiv zum Beenden des Vorgangs ist.

 

Konnte ich mich dann doch durchsetzen, und die Windel sitzt, geht es im Unglücksfall an das Anziehen eines neuen Body oder ähnlichen Oberteils. Was der Erfinder der Kleidungsstücke scheinbar übersehen hat: Ein Body/Oberteil muss meist über den Kopf angezogen werden, und die Hände gehören durch jeweils einen Ärmel. SUPER IDEE!!! SO HÄLT MAN BABYS BEI LAUNE!

 

Mein Puls ist jedes Mal auf 180, wenn ich versuche den Arm des schreienden Kraftpakets durch den scheinbar maßangefertigten Ärmel zu stopfen. Zwar ist die Angelegenheit oft mit einem “Aufkrempeln” des Ärmels und das kurze durchstecken der Hand zu 90% geschafft, aber WEHE wenn genau in dem Moment einer der Baby-Finger im Ärmel hängen bleibt! Dann ist die ganze Planung im Arsch! Die Hand verkantet sich im Stoff, das Baby kann den blockierten Arm nicht mehr bewegen und verkrampft sich, dies führt zu Gebrüll im oberen Grenzbereich des menschlichen Trommelfells und durch den Schweiß in meinen Händen wird die Deeskalation der Situation nicht unbedingt vereinfacht. Ich stehe dann kurz davor selbst zu weinen und rufe meine Freundin schnell zur Hilfe.

Die Zeit, in der das Windelnwechseln und Anziehen eher einem Kampf gleicht, hat nun scheinbar offiziell seinen Anfang genommen.

 

…::: Wickel Kombat 1.0 – Noch mit begrenzte Auswahl :::…19_Nappy_Wars750

 

Einen ganz anderen Kampf, und diesen sogar freiwillig, haben meine Freundin und ich in der letzten Woche auf dem Bildschirm ausgetragen.

 

Simone hatte mich gebeten das (Action-) Adventure “The Wolf Among Us”für die Xbox zu kaufen. Das Game ist von Telltale, dem selben Studio welches für das “Back to the Future” und dem wohl eher bekannten “The Walking Dead” Adventure verantwortlich ist.

 

Für die Eltern der Eltern:

Markenzeichen der Entwicklerschmiede ist die Veröffentlichung von Spielen in Episodenform. Heißt, dass über das Jahr verteilt in unregelmäßigen Abständen (circa jedes Quartal) die Spiele (Komplettes Spiel = Staffel) in kleinen spielbaren Teilstücken (Episoden) veröffentlicht werden. Jede Episode bietet circa 2 bis 3 Stunden Spielzeit und eine komplette Staffel (und somit das ganze Spiel) besteht aus 5 Episoden.

 

Von “The Wolf Among Us” gab es bereits Episode 1 und 2 zu kaufen, sodass wir uns auf 4 bis 5 Stunden Spielzeit über die Woche einstellen konnten.

 

…::: Wolf Among Us :::…The-Wolf-Among-Us750

 

In der Theorie eine gute Idee meiner Freundin. Das Episodenformat klingt wie zugeschnitten auf zockende Eltern und die geringe Spielzeit zusammen mit dem absolut akzeptablen Preis von 20 EUR machten das Spiel nicht weniger attraktiv für uns.

 

Die ersten Minuten, in denen meine Freundin den Controller in die Hand genommen und die Ermittlungen im Mordfall der Hauptgeschichte aufgenommen hatte, verliefen erstaunlich gut.

 

Bis zu dem Punkt, wo der Spieler durch sein Handeln die Story nachhaltig beeinflusst. Die anderen Spielfiguren merken sich bspw. welche Fragen und Antworten man ihnen im Gespräch entgegen wirft. Dadurch ergeben sich wiederum neue Antwort/Handlungsmöglichkeiten die soweit gehen können das der Gesprächspartner nichts mehr mit einem zu tun haben will oder sogar die Fäuste schwingt, weil Beleidigungen ungerne akzeptiert werden.

 

Das Kryptonit meiner Freundin ist leider ihre Entscheidungsfähigkeit… und so passierte es manchmal, dass sie in hitzigen Gesprächen nicht schnell genug eine passende Antwort auswählen konnte und Gespräche ein eher abruptes oder unschönes Ende nahmen.

 

Oder aber sie entschied sich nach gerade zwei Sätzen mit einem Charakter direkt für die Option “punch him in the face”.

 

Da es nicht allzuoft vorkommt, dass meine Freundin explizit an dem Zocken eines Videospiels interessiert ist, wollte ich mich mit meinen schlauen Ratschlägen als Spieleveteran von Beginn an eher zurückhalten. Allerdings konnte ich meine Meinung zu Ihren Entscheidungen nicht immer in Gänze zurückhalten oder komplett verbergen. So kam es dazu, dass wir nicht nur auf dem Bildschirm heiße Diskussionen mit dubiosen Gestalten führen mussten, sondern uns auch nebeneinander auf der Couch über das für und wieder der eben getroffenen Antworten “austauschten”.

 

Noch schlimmer wurde es nur, wenn Simone in hektischen Action-Szenen dazu genötigt war im richtigen Moment eine bestimmte Taste auf dem Controller zu drücken. Natürlich wird einem die zu drückende Taste immer erst “Millisekunden” (wie meine Freundin sagen würde) vorher angezeigt. Einer heranschnellenden Faust zum Beispiel konnte mit einem gut getimten Druck auf “B” ausgewichen werden… die Betonung liegt auf “konnte”… meine Freundin allerdings bekam es einfach nicht auf die Kette die Tasten rechtzeitig zu drücken und kassierte somit einen Schlag nach dem anderen.

 

…::: Entscheidungen mit gewisser Tragweite :::…The Wolf Among Us

 

In einer anderen Szene, wo der Spieler einem Verdächtigem hinterherjagt, musste man Hindernissen ausweichen, durch Fenster springen oder Türen die im Weg sind eintreten.

 

Es endete damit, dass Simone durch ein geschlossenes Fenster gefallen, die Feuerleiter runtergestolpert und anschließend bei einem verpatzten Sprung auf den Asphalt in der Nebengasse aufgeschlagen ist.

 

Die Spielmechanik ist allerdings so konsequent und zeigt dem Spieler kein “Game Over”. Stattdessen läuft es mit all den getroffenen Fehlentscheidungen und misslungenen Actionmanövern einfach weiter. Wer also aus dem Fenster des dritten Stockwerks springt und hart auf den Beton aufschlägt, braucht sich nicht wundern wenn er unten angekommen, von dem Verfolger noch in die Rippen getreten wird sodass dieser flüchten kann.

 

So sehr ich mich auch bemühte meine Emotionen für mich zu behalten… besonders in diesen extremen Situationen, wo meine Freundin einfach alles verkackt, fiel es mir schwer. Scheinbar war einer meiner Kommentare irgendwann dermaßen unangebracht, dass ich mit einem “Ach halt doch die Klappe!!!” zum Schweigen gebracht wurde. Von da an hielt ich mich bedeckt und sah mir das Spielgeschehen einfach weiter an.

 

Trotzdem haben wir es geschafft auf “unsere” Art beide Episoden in der letzen Woche komplett zu beenden und uns dabei gegenseitig am Leben zu lassen. Nun freuen wir uns auf die folgenden 3 Episoden die irgendwann in den nächsten Monaten veröffentlicht werden.

Freitag gg. 22:00 Uhr kam es dann zu meiner von langer Hand geplanten “Plants VS Zombies Garden Warfare – Daddy Nacht” auf Xbox Live.

 

Das Event ging voll auf!

Ich erhielt im Vorfeld bereits doppelt so viele Anmeldungen wie erwartet!

 

Leider gab es zu Beginn mit einem der Mitspieler kleine Startschwierigkeiten, denn dummerweise hatte er vergessen mit seiner DSL 3000 Leitung das Xbox März Update im Vorfeld zu laden, aber als das erledigt war konnten wir ihn zu uns in die Spielsitzung holen und der Spaß nahm seinen Lauf.

 

Die darauffolgenden 2 Stunden lassen sich vor Euphorie kaum in Worte fassen. Wir drei haben an dem Abend mehr Zombies erledigt als David Hasselhoff Haare auf der Brust hat.

 

…::: Bitte? Ob man es bemerkt, wenn ein Baby mit im Haus wohnt? Ach… kaum! :::…19_zock750

 

Wer sich nun ärgert, nicht teilgenommen zu haben, den darf ich direkt trösten und die frohe Botschaft verkünden, dass aufgrund des phänomenalen Erfolgs die nächste Zockersession bereits für Freitag den 14.03.2014 gg. 22:00 Uhr geplant ist.

 

Gespielt wird, wie sollte es anders sein, “Plants VS Zombies: Garden Warfare” auf Xbox One.

 

Mitmachen ist ganz einfach: Gamertag “Vide0GameDad” adden >> kurze Nachricht mit Bitte um Teilnahme per Mail oder Xbox Messenger an mich >> am besagten Datum online sein >> Fertig!!!

 

Übrigens: Wer mehr über mich wissen möchte als ich eh schon von mir preisgebe: Seit kurzem ist eine “Über VideoGameDad” Seite online. Alleine die Fotos sind einen Blick wert!

 

Grüße

VideoGameDad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.